Lanche di Runate und Gerra Gavazzi

Zwei verlassene Mäander des Flusses

Lanche di Runate und Gerra Gavazzi

Diese Gebiete sind für das untere Ogliotal typisch, sie entstanden in der Eiszeit aus den Überschwemmungsablagerungen, als der uferlose Fluss in den Vorlandsgebieten schweifte und bei jedem Hochwasser seinen Weg änderte. Die beiden stillgelegten Flussmäander befinden sich nord-östlich von Canneto sull`Oglio an der Grenze zu Cremona im Gebiet zwischen dem linken Flussufer und der Strasse, die das Dorf mit Fontanella Grazioli verbindet. Sehr interessant sind die Vegetationsarten, die gehäuft um die Wasserbereiche, in den Waldgegenden und auf den Wiesen zu finden sind (Erle, Silberpappel, Sumpffarn, Sommer-Glockenblume).
Informationen: Parco Regionale dell`Oglio Sud.